nach
oben
Zum
Vergleich

 

 

Achtung! Dieser Artikel befindet sich bereits auf der Vergleichsliste!

Erfolg - Artikel erfolgreich zur Wunschhliste hinzugefügt!

Fehler - Artikel konnte nicht zur Wunschliste hinzugefügt werden!

Artikel "[ARTIKEL]" erfolgreich in den Warenkorb gelegt

Lieferadresse löschen

Bist du sicher, dass du diese Adresse löschen möchtest?

Mein
Installateur
BAD&CO Braunschmidt, Mönchhof

Gesunde Nutzung der Infrarot-Kabine

Infrarot gesund nutzen

Infrarotkabinen werden immer beliebter. Kein Wunder, denn die Wärme wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus. Vor allem im Winter und an kalten, regnerischen Herbsttagen ist die Infrarotkabine eine Wohltat und hilft Depression und Erkältung vorzubeugen. Zu den positiven Wirkungen von Infrarot Kabinen zählen:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Durchblutungsförderung
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Lösung von Verspannungen
  • Linderung von Muskelkater

Dabei belasten Infrarotkabinen den Kreislauf nicht so stark wie zum Beispiel die Sauna. Die Temperatur in der Infrarotkabine liegt zwischen 35 ° C und 50 ° C. Die Infrarotkabine kann bedenkenlos täglich benutzt werden. Durchschnittlich verweilt man 30 Minuten während einer Sitzung in der Infrarotkabine.  Aufgrund ihrer positiven Wirkung auf das Immunsystem kann die Infrarotkabine auch bei einer Verkühlung und nach Absprache mit dem Arzt sogar bei einer leichten Grippe genutzt werden.

Bei der Wahl der Infrarotkabine sollte man auf die Art der Infrarot-Strahlung achten. Ob es sich bei der Infrarot-Strahlung um Infrarot A, Infrarot B oder Infrarot C handelt, ist abhängig von der Temperatur des abstrahlenden Wärmemediums. Nicht jede Infrarot-Strahlung ist für den Hausgebrauch geeignet, daher sollte man sich vorab beim Händler genau informieren.

Am besten eignet sich Infrarot-C Strahlung für die private Infrarotkabine. Infrarot-C Strahlung wärmt den Körper, ohne ihm zu schaden. Sie wirkt sich auch bei häufiger Anwendung positiv auf den Körper aus. Selbst wenn man jeden Tag für eine längere Zeit die Infrarotkabine nutzt. Trotz der positiven Eigenschaften der Infrarotkabine gibt es einen Wermutstropfen: Die im Vergleich zur Sauna  niedrige Temperatur in der Infrarotkabine begünstigt die Entstehung von Bakterien und Keimen.  

Auch wenn Infrarot im Allgemeinen gut verträglich ist, sollte man bei der Nutzung von Infrarot Kabinen einiges beachten:

  • Zuerst duschen bevor man in die Infrarotkabine geht.
  • Bei Schwangerschaft, Grippe, Epilepsie, Bluthochdruck oder Erkrankung nur nach Absprache mit einem Arzt nutzen. 
  • Bei Fieber sollte man das Bett der Infrarot-Kabine vorziehen. 
  • Regelmäßig reinigen, um der Entstehung von Bakterien und Keimen vorzubeugen.
  • Beim Kauf bzgl. der Art der Infrarot-Strahlung beraten lassen.
  • Vor und nach der Benützung viel Wasser trinken.
  • Die Infrarot-Kabine nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Medikamenten nutzen 3-4 Anwendungen pro Woche sind ideal.
  • Bei Bluthochdruck, Thrombose oder Kreislaufbeschwerden sollte man auf Infrarot-Bestrahlung verzichten.
  • Die Infrarotstrahler nicht abdecken (zum Beispiel mit Handtüchern), es besteht Brandgefahr.
3e Handels- und Dienstleistungs AG verwendet Cookies, um eine optimale Funktionsweise der Website zu gewährleisten. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien. Weitere Informationen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.