Wellness im Badezimmer

Einfach mal in Ruhe heiß duschen oder ein duftendes Schaumbad nehmen – Entspannung pur! Falls du dein Badezimmer in ein echtes Spa verwandeln möchtest, haben wir ein paar Tipps für dich – und du findest bei uns eine feine Auswahl an Whirlpool-Badewannen, Dampfduschen und Infrarotkabinen sowie viele andere Dinge für deinen ganz persönlichen Wellnessbereich.


Wellness im Badezimmer – welche Möglichkeiten gibt es?

Egal ob du dein Badezimmer gerade planst oder dein altes Badezimmer sanierst, oder ob du nachträglich eine Dampfdusche oder eine Whirlpool-Badewanne einbauen möchtest – hier erfährst du, welche Möglichkeiten du hast und worauf du achten musst!

1. Whirlpool-Badewanne oder Whirlwanne im Bad

Du liegst im sanft sprudelnden Wasser, beinahe schwerelos. Der Alltag rückt in weite Ferne und du spürst, wie dein Körper auf die Massage reagiert – Verspannungen lösen sich, du fühlst dich einfach gut. Die Whirlpool-Badewanne vereint drei Elemente, die besonders gesund für deine Gesundheit sind: Wasser, Wärme und Massage.

Eine Whirlpool-Badewanne oder auch so genannte Whirlwanne unterscheidet sich von einem normalen Whirlpool oder einer Badewanne:

  • Die Whirlpool-Badewanne ist kleiner als ein normaler Whirlpool und darauf ausgelegt, Platz für eine Person zu schaffen. Sie ähnelt von der Größe her einer normalen Badewanne, verfügt jedoch meist über eine höhere Sitztiefe.
  • Da das Wasser nach dem Baden abgelassen wird, entfällt bei Whirlpool-Badewannen im Vergleich zu Whirlpools die Aufbereitung des Wassers – natürlich sollte die Badewanne nach jedem Bad gereinigt werden.
  • Im Vergleich zu einer normalen Badewanne sind bei einer Whirlpool-Badewanne verschiedene Armaturen und Regler eingebaut, die die Steuerung der Massagedüsen ermöglichen.

Baden im Whirlpool ist gut für deine Gesundheit:

  • Die Massagesprudel entspannen deine Muskulatur gezielt und effektiv.
  • Das warme Wasser trägt ungefähr 90 Prozent deines Körpergewichts, wodurch Gelenke und Wirbelsäule angenehm entlastet werden.
  • Die Wärme des Wassers und die Massage lindern Verspannungen und sorgen für eine gute Durchblutung deiner Haut. Unser Tipp: hilft auch bei Cellulite!
  • Dein Stoffwechsel und der gesamte Organismus werden angeregt.
  • Verschiedene Badezusätze oder ätherische Öle regen die Sinne an und bieten ein breites Wirkungsspektrum – sowohl kosmetisch als auch therapeutisch. Unser Tipp: Badezusätze sollten immer naturbelassen sein, frei von synthetischen Farbstoffen, ohne Tenside und selbstverständlich ohne tierische Substanzen. Du kannst sie mit reinen ätherischen Ölen anreichern.
  • Ist dein Körper völlig entspannt, setzt er Endorphine (Glückshormone) frei – und das ist nicht nur gut für die Seele, sondern schlussendlich auch für deine Gesundheit.

Artweger Whirlpool „Twinline 2 Air“; 170 x 80 cm

Mit Flüsterdüsen und Farblicht; 24 Luftdüsen, 2 LED-Farblichter mit 7 Farben, inkl. Fliesenträger und Duschtüre Echtglas hell, Rahmen Metall Hochglanz

2. Dampfdusche im Bad

Einfach abschalten, alles rausschwitzen und dabei die Gesundheit stärken. Das kannst du auch zuhause in deinem Badezimmer machen, und zwar in deiner eigenen Dampfdusche: nach dem Sport, zur Belohnung nach einem langen Arbeitstag oder einfach mal zwischendurch.

Eine Dampfdusche unterscheidet sich von einer normalen Dusche – fast gar nicht:

  • Eine Dampfdusche ist eine 2in1 Lösung bzw. eine Komplettdusche: sie ist eine ganz normale Dusche und gleichzeitig Dampfbad.
  • Bei der Dampfbad-Funktion strömt Dampf in die Duschkabine und die Temperatur steigt maximal auf wohlige 50 Grad Celsius.
  • Die Dampfdusche verfügt im Vergleich zu einer normalen Duschkabine über eine Sitzmöglichkeit.
  • Die Dampfdusche ist nicht größer als eine normale Dusche – und kann auch in kleinen Badezimmern eingebaut werden.
  • Auch die Bedienung ist einfach und selbsterklärend – du startest die Dampfdusche auf Knopfdruck.
  • Es gibt Dampfduschen für eine Person und auch für zwei Personen.

Die Dampfdusche ist gut für deine Gesundheit:

  • Ein Dampfbad ist die „mildere“ Alternative zur trockenen, heißen Sauna, es entspannt deinen Körper und deinen Geist.
  • Dampfbäder eignen sich für Menschen, die an hohem Blutdruck leiden, besser als normale Saunen, da diesen den Kreislauf belasten können.
  • Der heiße Dampf reinigt deine Haut porentief.
  • Durch die Inhalation des Dampfes werden die Atemwege befeuchtet. Das wirkt schleimlösend und hilft, beginnende Erkältungen zu bekämpfen.
  • Du kannst die Wirkung zusätzlich steigern – mit unterschiedlichen Farbenspielen (je nach Anbieter und Ausstattung) und Aromen.
  • Du baust Stress ab, fühlst dich leichter und kannst besser schlafen.

ARTWEGER: Dampfdusche „BODY + SOUL“

z. B.: B 90 x T 90 x H 204 cm
Das „Designerstück“ unter den Dampfduschen bietet eine Vielfalt an Modellen und Kombinationsmöglichkeiten. Besonders eindrucksvoll: extraschmale Dampfbox und bequemer Klappsitz mit Bewegungsdämpfern. Glas ESG 6 mm, transparent, Beschläge chrom

3. Infrarotkabine im Bad

Tiefenwärme durch Infrarotlicht: diesen besonderen Wellness-Effekt kann man mit einer eigenen Infrarotkabine im Badezimmer täglich genießen. Die Kabinen aus Holz mit Glastür gibt es als Bausatz zum Selbermachen. Viel Platz wird dafür nicht benötigt: eine Kabine für eine Person braucht nur einen bis eineinhalb Quadratmeter Platz.

Bestrahlung mit Infrarotlicht ist gut für deine Gesundheit:

  • Durch die Erhöhung der Körpertemperatur wird dein Immunsystem angeregt, der Stoffwechsel erhöht sich.
  • Infrarotstrahlung hilft bei chronischen Schmerzen, Müdigkeit und Depression, bei Diabetes, Herzmuskelschwäche oder Herzkranzgefäßerkrankungen.
  • Muskelverspannungen lösen sich leichter auf.
  • Die Infrarotstrahlen dringen tief in den Körper ein und schaffen eine Wärme, die sich rasch in deinem Körper ausbreitet – für ein wohliges, entspanntes Gefühl.

Infraworld Infrarot Wärmekabine "Vario 145"

B 145 x T 110 x H 197 cm
Vario 145 kombiniert 2 perfekte Heizsysteme, die in einer Infrarot-Wärmekabine vereint sind. Wählen Sie die sanfte Infrarotstrahlung der Flächenheizung oder die intensive, punktuelle Bestrahlung durch den VITALlight-ABC-Strahler.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, eine Sauna oder größere Infrarotkabine einzubauen – falls genug Platz im Badezimmer vorhanden ist.

Wellness im Badezimmer – worauf muss ich achten?

Ob Dampfdusche, Whirlpool-Badewanne oder Infrarot-Kabine – die Installation muss gemäß den Vorschriften zur Elektroinstallation erfolgen. Eine eigene, der Whirlpool-Badewanne bzw. der Duschkabine angepasste und abgesicherte Stromleitung muss vorhanden sein. Unsere Fachleute sind dir gerne behilflich!

Wir beraten dich gerne – von der Auswahl bis zur Lieferung und Montage sind unsere Fachleute für dich da.