Weg mit dem Dreck: Bad - die saubere, schimmelfreie Zone!

Graue Fugen, Fliesen mit Schimmelpilzbefall und hartnäckiger Schmutz in der Badewanne verbreiten unangenehme Gerüche und trüben das Gesamtbild eines schönen Bades.



Wir verraten euch, wie man das Bad mit ein paar kosmetischen Haushaltstricks zum Strahlen bringt.


Fugenrein lass es sein …

Ergraute Fliesenfugen bringt man wieder zum Glänzen, wenn man sie mit einer alten Zahnbürste und einer Mischung aus Backpulver und Wasser schrubbt.

Schimmelfrei…

Auch wenn es draußen kalt ist, sollte man mindestens einmal pro Tag frische Luft hinein lassen, um eine mögliche Schimmelpilzbildung vorzubeugen. Speziell in Neubauten oder sanierten Wohnungen ist das Schimmelpilzrisiko erhöht, da durch die modernen, dicht schließenden Fenster die „Selbstlüftung“ nur eher gering gegeben ist. Deshalb sollte im Bad unbedingt regelmäßig nach dem Baden oder Duschen gelüftet werden. Wichtig: Das Fenster soll nicht nur gekippt sondern völlig geöffnet werden!

Glanzauffrischung

Wandfliesen, die matt und glanzlos geworden sind, bringt man mit Autopolitur wieder zum Strahlen. Ein­f­­ach nach dem Reinigen auftragen und kräftig einreiben.

Weg mit dem Kalk!

Selbst stark verkalkte Duschköpfe erstrahlen im neuen Glanz, wenn man sie über Nacht in verdünnte Essigessenz legt. Auch Klarspüler für Spülmaschinen wirkt Wunder! Stark verkalkte Fliesen ein- bis zweimal wischen, einwirken lassen und trocken reiben. Fertig!

Abdampfen lassen

Hartnäckiger Schmutz z.B. in der Badewanne lässt sich mit einem Dampfreiniger gut entfernen. Nach der Prozedur mit einem Schwamm aufwischen, damit sich der abgelöste Schmutz nicht als Film absetzt.

Unser Tipp: Achten Sie beim Kauf von Sanitärobjekten und Badezimmermöbeln darauf, dass diese putzfreundlich sind. Schmutzabweisende Oberflächen & Materialien eignen sich perfekt für Räume mit erhöhter Luftfeuchtigkeit.