Badezimmertrends 2018

Das Badezimmer ist kein Ort für kurzlebige Design-Trends. Sondern ein Ort zum Wohlfühlen – und zwar ein Leben lang. Im Jahr 2018 überzeugt es daher mit smarten Funktionen, individuellen Maßmöbeln und zeitlos minimalistischem Design. Ein stimmiges Konzept sorgt für ein harmonisches Gesamtbild und die richtige Wohlfühlatmosphäre. Dabei wird von der Auswahl des Bodens über die Einrichtung bis hin zum Licht- und Soundkonzept nichts dem Zufall überlassen. Unsere Bad&Co Partner beraten dich bei der Auswahl, der Ausstattung und begleiten das Projekt bis zur Fertigstellung. Bild: Ragno


Bild: Laufen

Ein Hauch von Leichtigkeit

Filigrane Linien und weiche Formen verleihen dem Bad einen Hauch von Leichtigkeit und Finesse. Der Klassiker im Bad, die Fliese hält sich 2018 dezent im Hintergrund. In Holz- oder Steinoptik, ist sie auf den ersten Blick nicht als Fliese zu erkennen und schafft einen stimmigen Übergang vom Schlafzimmer in das Badezimmer. Fugenlose Böden und Wände werden immer beliebter. Sie sind langlebig und robust und bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten im Hinblick auf Struktur und Farbe. Mit indirekter Beleuchtung durch in Wand und Möbel integrierte LED-Lichtleisten wird der Raum sanft erhellt. Das Lichtkonzept kann individuell reguliert werden, wie bei diesem Spiegelschrank von Laufen mit Dimmfunktion.


Zurück zur Natur

Warme, erdige Farben wie Beige, Sandtöne und Braun vermitteln Harmonie und Geborgenheit. Damit dir nicht langweilig wird, kannst du mit Accessoires in Trendfarben für Abwechslung sorgen. Gestaltungselemente aus Echtholz schaffen Atmosphäre. Retro ist mittlerweile ein zeitloser Trend und wird auch im Badezimmer immer wieder gerne aufgegriffen. Glasierte Ziegel und sichtbare Rohre, wie zum Beispiel bei diesem Waschtisch von Villeroy und Boch geben dem Bad einen Retro-Touch. Integrierte Beleuchtung, Duftzerstäuber für Aromatherapie, Klangwellenmassage und Soundanlage machen das Baden zum Erlebnis.

Bild: Villeroy und Boch

Platz frei für die Dusche

Die Dusche wird immer beliebter und läuft schön langsam der Badewanne den Rang ab. Ob Saunafunktion, Dampfbad oder Farbtherapie das Duschen wird 2018 zum Erlebnis. Ein bodenebener Zugang, wie bei Keramag schafft mehr Platz in der Dusche und macht sie gleichzeitig barrierefrei. Durch transparente Glastüren wirkt das gesamte Bad größer. Besonders beliebt sind derzeit die Regenduschen. Auch ohne ausgeklügeltes Licht-Konzept sorgt ein LED-Duschkopf für gute Stimmung unter der Dusche. Auch in Sachen Nachhaltigkeit entwickelt ich das Badezimmer weiter. Wassersparende Wasserhähne und Duschköpfe erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Bild: Keramag

Bild: Geberit

Das Bad wird smart

Das smarte Bad steht für Nachhaltigkeit, Innovation und Funktionalität. Das Jahr 2018 verspricht neue und spannende Entwicklungen. Mit dem Smartphone die Dusche einschalten oder die Heizung aufdrehen, bevor man in das Badezimmer geht, ist schon heute möglich. Toiletten setzen neue Standards in der Hygiene mit Selbstreinigungsfunktion und Geruchsabsaugung. Spülrandlose WCs sind außerdem besonders leicht zu putzen. Auch im Bereich Barrierefreiheit und Sicherheit im Bad hat sich einiges getan. Es gibt zum Beispiel automatische Beleuchtungen und einen Boden mit Sturzerkennung. Höhenverstellbare Dusch-WCs unterstützen ältere Menschen bei ihrer täglichen Routine.

Wer 2018 sein Badezimmer einrichtet oder saniert kann sich also aus vielen Innovationen und Designtrends sein ganz persönliches Traumbad zusammenstellen.. Von kleinen aber feinen Neuerungen wie zum Beispiel einem Spiegel mit Antibeschlag-Funktion oder wassersparenden Wasserhähnen und Duschköpfen, bis hin zu großen Ideen. Bad&Co bietet Komplettlösung und Sanierung aus einer Hand für kleine Ideen und große Träume.